Besuchen Sie uns vom 13. bis 15. Mai 2005 auf der SightCity in Frankfurt!

HighTech und Hilfsbereitschaft
diese Mischung wird das Leben von Blinden ändern...

KlickBlick® ermöglicht blinden bzw. stark sehbehinderten Menschen, den sog. Fragern, mit freiwilligen, sehenden Helfern, Blicker genannt, in (Sprech-) Verbindung zu treten, um sich von diesen ein Auge zu leihen.

Sie können den Blickern Bilder oder (handschriftliche) Texte übermitteln, und sich diese erklären bzw. vorlesen lassen. Das können Gegenstände sein, von den Fragern vor eine Web-Kamera gehalten, oder über einen Scanner abgetastete Papiervorlagen, etwa Postkarten, Fotos, Briefe usw. Für gedruckte oder maschinengeschriebene Texte gibt es schon länger PC-Programme, die diese über Sprachausgabe bzw. Blindenschrift (Braille) Blinden zugänglich machen können.

KlickBlick® kann mit Hilfsmitteln und Screenreadern vieler verschiedener Hersteller genutzt werden!

Keine noch so intelligente PC-Software wird in absehbarer Zeit Bilder beschreiben oder Handschrift entziffern. Dafür ist nach wie vor menschliche Hilfe unverzichtbar!

Hier erfahren Sie noch mehr über KlickBlick...

KlickBlick